skip to Main Content
Jetzt anrufen: 0941 28094777

GeWoSchoen Landshut: Gemeinschaftlich Wohnen im „Haus an der Isar“

gewoscheon-visu
    • Ein zwei- und ein dreigeschossiges Gebäude in Nord/Südausrichtung
    • Haus Nord: Alfons-Beckenbauer-Weg 2, Haus Süd: Rainer-Christlein-Weg 1
    • 22 Wohneinheiten
    • Wohnungsgrößen: 45 bis 103 qm
    • Keller für alle im Haus Nord
    • Alle Wohnungen sind barrierefrei nach DIN 18040-2 und werden im Bedarfsfall rollstuhlgerecht ausgebaut
    • Südbalkone und Terrassen: 2 x 4 Meter
    • Carports, Auto- und Fahrradstellplätze
    • Die Gebäude werden über Laubengänge und Aufzüge erschlossen
    • Energieeffizienz: KfW-Standard 70
    • Fernwärme-Versorgung
    • Bauqualität: Schallschutz hoch, langlebige Baumaterialien, ökologische Bauweise
    • Ein Gemeinschaftsraum zur vielfältigen Nutzung ist vorgesehen
    • Grünflächen mit Spielplatz, bzw. Grabeland und Naschgarten stehen allen Bewohnern zur Verfügung und werden gemeinsam bewirtschaftet
infobild_gewoschoen

In Landshut Schönbrunner Wasen wird gemeinsam mit der Planungsgruppe „GeWoSchoen Landshut“ ein genossenschaftlich organisiertes, gemeinschaftliches Wohnprojekt generationen- und gesellschaftsübergreifend organisiert.

Alle Wohnungen werden barrierefrei nach DIN und im Bedarfsfall rollstuhlgerecht ausgebildet. Bauausführung und Energiestandards sind gehoben. Das Gebäude wird durch einen Laubengang erschlossen, was die Gemeinschaftsbildung im Haus fördert. Die Einrichtung eines Gemeinschaftsraumes bzw. die Einrichtung einer Gemeinschaftswohnung ist vorgesehen. Einige der Wohnungen werden als sozial geförderter Wohnraum errichtet.

Generationenübergreifend wohnen in Landshut
Große Wohnungen für Familien und kleinere für alleinstehende Senioren schaffen eine generationenübergreifende Gemeinschaft.

Das Zusammenleben der Bewohner ist auf Langfristigkeit und Nachhaltigkeit ausgelegt. So entstehen stabile Nachbarschaften, die einen positiven Einfluss auf das Wohnumfeld haben.

Die Bewohner der Genossenschaftswohnungen beteiligen sich mit der Zeichnung von wohnungsbezogenen Anteilen am Unternehmen und an der Finanzierung des Projekts. So entstehen eine verstärkte Bindung an das Wohnprojekt und eine erhöhte Selbstverantwortung für die Baulichkeiten.

Die Bewohner erhalten ein dauerhaftes Nutzungsrecht und wohnen zu einer konstant günstigen Miete. Die Wohnungen sollen dauerhaft im Bestand der Genossenschaft NaBau gehalten werden.

Rund um „Das Haus an der Isar“ alles leicht zu erreichen

Das Grundstück liegt im Osten der Kernstadt Landshuts im Neubaugebiet Schönbrunner Wasen zwischen dem Alfons-Beckenbauer-Weg und dem Rainer-Christlein-Weg direkt an der Isar. Im Baugebiet, das unmittelbar an die Auwald-Siedlung angrenzt, entsteht eine Mischbebauung aus Einfamilienhäusern und mehreren Geschosswohnungsbauten. Die historische Innenstadt ist knapp 3 km, der Bahnhof 4 km entfernt. In fußläufiger Entfernung liegt ein großflächiges Einkaufszentrum. Kindergärten, Schulen, Hochschule Landshut und ein großes Freizeitangebot (Naherholungsgebiet Gretlmühle, Kletterhalle) sowie Theater und Veranstaltungs-Räumlichkeiten sind leicht zu erreichen. Die ÖPNV-Anbindung mit Bus ist gut.

Zur Projekt-Seite „Das Haus an der Isar“

Back To Top